Polizei sucht Zeugen Rassistische Beleidigung und Drohungen im Münchner Linienbus

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Fahrgast soll in einem Münchner Linienbus von einem weiteren Passagier rassistisch beleidigt worden sein. Bisher sind beide Personen unbekannt. 

 

München - Über einen Hinweis hat die Münchner Polizei erfahren, dass ein unbekannter Fahrgast in einem Linienbus im Münchner Stadtgebiet vor dem 4.12.2019 rassistisch beleidigt worden sein soll. 

Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Bei dem Vorfall im Bus waren laut Polizeibericht offenbar auch Zeugen anwesend, die den bislang unbekannten Täter angesprochen haben sollen.

Der Täter habe ihnen daraufhin gedroht und den Bus anschließend in unbekannte Richtung verlassen. Der Vorfall wurde erst jetzt bekannt. Dennoch hofft die Polizei, dass sich Zeugen an den Vorfall erinnern.


Zeugenaufruf: Personen, die vor dem 04.12.2019 Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen könnten und sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere zum Inhalt der Äußerungen sowie zu einer Tatörtlichkeit und einer Tatzeit, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

9 Kommentare