Polizei sucht Zeugen Isartor in München: 22-Jährige nach Lokalbesuch vergewaltigt

Die Grünanlage am Thomas-Wimmer-Ring. Hier lauerte der Vergewaltiger seinem Opfer auf. Foto: Petra Schramek

Eine 22-Jährige wird nach einem Lokalbesuch in der Nähe des Münchner Isartors in einer Grünanlage von einem auffallend großen Mann attackiert und sexuell missbraucht. Die Polizei sucht nach Zeugen.

 

München - Die 22-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg saß völlig unter Schock auf einer Parkbank in der Grünanlage gegenüber dem Isartorplatz. Passanten sprachen sie an, fragten, ob sie Hilfe brauche, daraufhin begann die Angestellte stockend zu erzählen, was ihr kurz zuvor passiert war. Ein Mann hatte sie im Park zu Boden gerissen und vergewaltigt.

Die 22-Jährige hatte den Abend im Tex-Mex-Lokal "Sausalitos" im Tal verbracht. Gegen 1 Uhr nachts machte sie sich am Samstag schließlich auf den Heimweg. Sie ging in Richtung S-Bahnhof Isartor. Als sie durch die Grünanlage an der Kanalstraße kam, lauerte ihr dort ein Mann auf.

Münchnerin zwischen Isartor und Kanalstraße angegriffen

Der Fremde schlich sich von hinten an die Frau heran. Er packte sie an den Hüften und zerrte sie zu Boden. Obwohl sich die Angestellte nach Kräften wehrte, hatte sie gegen den etwa zwei Meter großen, sportlich durchtrainierten Angreifer keine Chance. "Der Täter vergewaltigte die Frau, obwohl sie sich massiv gegen den Täter gewehrt hat", sagt Polizeisprecher Markus Oehme. Der Mann flüchtete später zu Fuß in unbekannte Richtung.

Das Opfer blieb zunächst benommen eine Weile am Boden liegen und rappelte sich dann auf die Füße. Die 22-Jährige schleppte sich bis zur Parkbank, auf der sie wenig später Passanten fanden und den Rettungsdienst verständigten. Die Ebersbergerin wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Vergewaltiger ist noch nicht gefasst

Zeitgleich lief bei der Polizei die Fahndung nach dem flüchtigen Sexualstraftäter an. Mehrere Streifen fuhren die Umgebung ab. Doch der Sexualtäter war bereits verschwunden.

Der gesuchte Mann wird folgendermaßen beschrieben: Er ist etwa 25 bis 35 Jahre alt. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle, enge Hose – vermutlich eine Jeans. Die Ermittlungen hat inzwischen das Kommissariat K 15, zuständig für Sexualstraftaten übernommen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Wer rund ums Isartor in der Nacht auf Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann sich unter der Telefonnummer 089 29100 im Präsidium melden.

Hier ereignete sich die Tat
 

  • Bewertung
    81