Polizei stoppt Exhibitionist Halbnackt am Hauptbahnhof

Er wollte halbnackt S-Bahn fahren: Die Polizei hat am Hauptbahnhof einen Exhibitionisten gestoppt. Foto: Bundespolizei

Ein 36-Jähriger ist mit heruntergelassener Hose am Hauptbahnhof unterwegs: Die Polizei kümmert sich um die "ungenügend gegen Herabrutschen gesicherte Hose".

 

Ludwigsvorstadt - Am Sonntagmorgen (26. Januar) hat ein 36-jähriger Türke "das Missfallen von Reisenden" erregt - mit einer "ungenügend gegen Herabrutschen gesicherten Jeanshose ohne Unterhose", wie es im Bericht der Polizei heißt.

Gegen 10.30 Uhr meldeten Reisende einen nackten Mann mit heruntergelassener Hose und entblößtem Geschlechtsteil am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofes München.

Zunächst nahmen sich DB-Mitarbeiter des 36-Jährigen aus Pullach im Isartal an. Der junge Mann wollte sich nicht davon abbringen lassen, nackt zwischen Bauch und Füßen, mit der S-Bahn Richtung Wolfratshausen zu fahren. Mit nacktem Hintern saß er auf den Ledersitzen, als die alarmierte Bundespolizei eintraf und den Mann zur Wache brachte.

Nach einem Alkotest, der 0,6 Promille Atemalkohol ergab, wurde dem 36-Jährigen "der Gürtel eng" geschnallt. Nachdem die Jeans "gegen unbeabsichtigtes Herabrutschen gesichert war", wie es im Bericht der Polizei heißt, durfte er die Wache wieder verlassen.

Der 36-Jährige muss sich jetzt wegen exhibitionistischer Handlungen verantworten.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading