Polizei mit tierischem Einsatz Notruf: "Hier grasen vier Pferde in meinem Garten"

Mit Streifenwagen und Absperrband wurde eine Behelfskoppel gebildet. Foto: Polizei

Einen Einsatz der etwas anderen Art mussten zwei Streifen in Aschaffenburg am Samstag bewältigen. Vier Pferde hatten sich selbstständig gemacht und einen Garten okkupiert. Die Verhaftung quittierte ein Pferd mit einem Biss in die Motorhaube.

 

Aschaffenburg - Am Samstagmorgen meldete sich ein Anwohner der Franziskusstraße bei der Polizei und wies darauf hin, dass in seinem Garten vier Pferde grasen würden. Die Vierbeiner gehörten aber nicht ihm, und vom Besitzer fehlte weit und breit jede Spur.

Zwei Streifen machten sich auf den Weg, da waren die Tiere aber schon vom Garten in die naheliegende Kilianstraße "geflohen"  Um ein erneute Flucht der Tiere zu verhindern, wurden die Pferde in einer Behelfskoppel aus Absperrband und Streifenwagen bis zum Eintreffen des mittlerweile verständigten Besitzers festgehalten.

Einem der Vierbeiner dauerte dies offenbar zu lang, sodass er in die Motorhaube von einem der beiden Streifenfahrzeuge biss. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading