Polizei fasst Wiederholungstäterin Schülerin (17) beschmiert Wiesn-Wache mit Graffitis

, aktualisiert am 01.12.2016 - 13:18 Uhr
Anhand des Schriftbilds konnte die Polizei die Graffitis mit einer 17-jährigen Schülerin in Verbindung bringen. Foto: PP MUE

Stadt-Mitarbeiter entdecken an der Fassade der Wiesn-Wache auf der Theresienwiese mehrere Graffitis und alarmieren die Polizei. Die Beamten bringen die Schmierereien mit einer 17-jährigen Schülerin in Verbindung, die die Tat dann auch zugibt.

Schwanthalerhöhe - Wie die Polizei berichtet, verständigten Mitarbeiter der Stadt München am 21. November die Polizei, als sie an der Außenwand der Wiesn-Wache auf der Theresienwiese mehrere Graffitis entdeckt hatten. Diese wurden über das Wochenende an die Fassade gesprüht.

Aufgrund von Farbe und Schriftbild brachten die Beamten die Schmierereien mit einer 17-jährigen Schülerin in Verbindung. Die hatte erst am Wochenende zuvor mit teilweise identischen Graffitis ihre alte Schule an der Plinganser Straße beschmiert.


"Fuck the cops": Gemeinsam mit zwei weiteren Tätern brachte die 17-Jährige die Graffitis an der Wiesn-Wache an. Foto: PP MUE

Die Polizei konfrontierte das Mädchen mit den Vorwürfen. Sie gab zu, die Wiesn-Wache besprüht zu haben und nannte einen 17-jährigen Azubi als Mittäter, der auch schon bei der vorherigen Tat mit dabei war. Außerdem gab sie zu, einen Lkw auf der Theresienwiese besprüht zu haben. Auch eine dritte Person soll beteiligt gewesen sein, allerdings wollte sie die Identität nicht preisgeben. Die 17-Jährige ist bei der Polizei als Intensivtäterin bekannt – insgesamt hat sie über 20 Einträge im Register.

Die Schriftzüge wurden mittlerweile wieder entfernt – die Höhe des Schadens ist derzeit noch unklar.
 

20 Kommentare

Kommentieren

  1. null