Polizei auf der Suche Frau verliert 500-Euro-Schein am Stachus

Eine Frau verlor einen 500-Euro-Schein direkt unter dem Karlstor. Ein 17-jähriger Schüler wollte ihr den Schein zurückgeben, dann kam es aber zu Problemen. (Archivbild) Foto: dpa/AZ

Eine Frau verliert direkt unter dem Karlstor einen 500-Euro-Schein und bemerkt den Verlust nicht. Ein ehrlicher Schüler will helfen und den Schein zurückgeben. Dann bekommt er aber Probleme mit einem Mann.

 

Altstadt - Ein 17-jähriger Schüler war am Montagabend, gegen 19.10 Uhr, gemeinsam mit einigen Freunden in der Fußgängerzone unterwegs. Am Stachus, direkt unter dem Karlstor beobachteten sie, wie eine unbekannte Frau einen 500-Euro-Schein verlor. Der 17-Jährige hob diesen gleich danach auf und wollte ihn der Frau zurückgeben. Plötzlich stellte sich ihm allerdings ein 42-jähriger Mann in den Weg, der behauptete, dass dies sein Geld seid und nahm den Geldschein an sich.

Die Gruppe um den Jugendlichen sah eine Polizeistreife in der Nähe, schilderte den Beamten den Fall und bat um Hilfe. Die eingesetzten Polizisten konnten den Geldscheindieb noch ausfindig machen und festnehmen. Bei einer Durchsuchung konnten sie den 500-Euro-Schein auch finden.

Von der Eigentümerin des Geldscheines fehlt jedoch jede Spur. Ihr war das ganze Geschehen vermutlich gar nicht aufgefallen. Der 42-Jährige Kaufmann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading