Politik Google lenkt ein: Widerspruchsfrist bei Street View verdoppelt

Illustration Foto: dpa

BERLIN - Google geht auf die Bundesregierung zu: Das Unternehmen verlängerte die Einspruchsfrist für "Street View". Jetzt haben die Bürger acht Wochen Zeit, ihre Häuser aus dem Straßenatlas entfernen zu lassen.

 

Nach wachsender Kritik verdoppelt Google dieEinspruchsfrist für den Foto-Straßenatlas Street View auf achtWochen. Bürgern, die sich gegen eine Veröffentlichung ihrer Häuseroder Wohnungen bei Street View entscheiden, solle damit ausreichendZeit für ihren Widerspruch gegeben werden. 

Bisher hatte der KonzernMietern und Hauseigentümern eine Frist bis 15. September eingeräumt.Damit geht Google auf die Bundesregierung zu.Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner hatte eine Frist vonacht Wochen gefordert. Die Regierung begrüßte die Verlängerung.

dpa

 

0 Kommentare