Pokalfinale in Australien Vorbild Sepp Maier: Torhüter packt Möwe

Nicht nur Schwalben, auch Möwen sind auf dem Fußballplatz zu finden. Foto: Imago/foto2press

Schwalben sieht man beim Fußball häufiger. Ein Torwart in Australien beschäftigte sich im Pokalfinale dagegen mit einer Möwe auf dem Platz.

 

Melbourne - Sepp Maiers Entenjagd auf dem Fußballplatz ist legendär - ganz so wild ging es beim australischen Pokalfinale nicht zu, dafür war die Aktion von Danny Vukovic um so tierfreundlicher:

Der Torhüter des Sydney FC sah von seiner Position aus, wie eine der im Stadion umherfliegenden Möwen vom Ball getroffen wurde und auf dem Platz liegen bleib. Der Kommentator beschrieb den Vorfall mit: "Seagul down!" (Möwe am Boden!)

Bei der nächsten Spielunterbrechung trug der Australier das verletzte Tier unter dem Applaus des Publikums behutsam an den Spielfeldrand und setzte es dort ab.

 

Der Pech-Vogel erholte sich unter Streicheleinheiten der Teamärzte schnell von seinem Schock. Damit hatte das Spiel wenigstens für ihn ein 'Happy End' - der Sydney FC dagegen verlor das Finale um den FFA-Cup mit 1:0 gegen Melbourne.

Die ganze rührerende Aktion sehen Sie im Video:

 
 

0 Kommentare