Pokalfinale gegen Borussia Dortmund FC-Bayern-Talent Höjbjerg hofft auf den Durchbruch

Pierre-Emile Höjbjerg: Auch der Bayern-Youngster ist für sein Heimatland im Einsatz. Er bestreitet heute ein Test in Odense gegen die Türkei, vier Tage später wartet in Kopenhagen das EM-Quali-Duell mit Dortmunds Henrik Mkhitaryan und Armenien. Foto: dpa

Nach seiner überraschenden Nominierung für die Startelf im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund glaubt Bayern-Talent Pierre-Emile Höjbjerg an den Durchbruch in der neuen Saison.

 

München - "Ich hoffe, dass mir die Zukunft gehört, bin mir aber bewusst, wie viel man dafür arbeiten muss, wie professionell und mental stark man sein muss", sagte der 18 Jahre alte Däne in einem Interview des "Kicker" (Montag). "Beim FC Bayern spielen nur die Besten", erkannte er.

In der abgelaufenen Spielzeit war der Mittelfeldspieler trotz des enormen Konkurrenzkampfes im Team des Fußball-Rekordmeisters immerhin zu sieben Bundesligaeinsätzen gekommen. Zudem lief er zweimal im DFB-Pokal auf. Im Endspiel in Berlin gegen den BVB setzte Pep Guardiola Mitte Mai sogar von Beginn an auf ihn.

"Das war eine große Motivation, auch für die Zukunft und die neue Saison", kommentierte Höjbjerg: "Es war ein Zeichen, dass ich mithalten kann und etwas draufhabe, wenn es wirklich ernst wird." Die Frage sei, wie ein Spieler in entscheidenden Situationen mit dem großen Druck umgehe, "dann muss man zeigen, dass man Eier hat".

 

15 Kommentare