Pleite gegen Meppen 3. Liga: SpVgg Unterhaching verliert wieder - Osnabrück marschiert

Trainer der SpVgg Unterhaching: Claus Schromm Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der Negativ-Lauf der SpVgg Unterhaching geht weiter: Am 27. Spieltag der 3. Liga musste sich das Team von Claus Schromm dem SV Meppen geschlagen geben.

 

Unterhaching - 2019 ist weiter nicht das Jahr der SpVgg Unterhaching: Am 27. Spieltag setzte es vor heimischem Publikum eine 0:1-Niederlage gegen den SV Meppen. Markus Piossek köpfte die Gäste nach einer Flanke von René Guder bereits nach vier Minuten in Führung und sorgte so für den Endstand.

Die Hachinger im Anschluss engagiert, vor dem Tor allerdings zu harmlos. Für das Team von Trainer Claus Schromm war es bereits die fünfte Niederlage in diesem Kalenderjahr. Haching belegt nun mit 38 Zählern den sechsten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei, den aktuell der Hallesche FC belegt, beträgt sieben Zähler, wobei die SpVgg noch ein Nachholspiel gegen Energie Cottbus in der Hinterhand hat.

Osnabrück und KSC siegen erneut

Der VfL Osnabrück und der Karlsruher SC drängen derweil mit Macht in die 2. Bundesliga zurück. Osnabrück setzte sich eine Woche nach dem 1:2 im Spitzenspiel beim KSC mit 3:0 (2:0) gegen den FSV Zwickau durch und behauptete damit am 27. Spieltag die Tabellenführung vor den Badenern.

Karlsruhe hatte zum Auftakt des Spieltages am Freitagabend durch ein 3:1 (2:1) die Krise beim einstigen direkten Konkurrenten KFC Uerdingen verschärft und selbst einen direkten Aufstiegsplatz zementiert. Am Sonntag kann der Hallesche FC bei Schlusslicht VfR Aalen nachlegen. Zudem empfängt der 1. FC Kaiserslautern Abstiegskandidat Carl-Zeiss Jena.

In Osnabrück trafen Maurice Trapp (30./52.) und Etienne Amenyido (40.) gegen das Team des früheren VfL-Trainers und -Profis Joe Enochs. Der US-Amerikaner befindet sich nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg mit Zwickau weiter in Abstiegsgefahr.

Cottbus siegt - bei Braunschweig kriselt es weiter

Im Tabellenkeller machte Energie Cottbus durch ein 3:0 (3:0) gegen Preußen Münster einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Bei den Preußen sah Sandrino Braun-Schumacher (67.) die Gelb-Rote Karte.

Fortuna Köln feierten beim 2:1 (1:0) bei den Sportfreunden Lotte einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Die SG Sonnenhof Großaspach müsste nach einem 0:0 bei Hansa Rostock aus dem Gröbsten raus sein. Für Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig ist die Lage dagegen nach dem 2:2 (0:1) gegen die Würzburger Kickers weiter prekär.

Der TSV 1860 erkämpfte sich derweil einen 1:0-Sieg bei Wehen Wiesbaden und rückt damit auf Tabellenplatz neun vor. Hier finden Sie den Ticker zum Nachlesen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading