Playdough hatte einen Hirntumor Halle Berrys Kater musste eingeschläfert werden

Im Film spielte sie Catwoman, im echten Leben ist sie eine Katzenliebhaberin. Auf Instagram verabschiedete sich Halle Berry nun mit rührenden Worten von ihrem Kater.

 

Es kann unglaublich schmerzhaft sein, ein geliebtes Haustier zu verlieren. Diese schwere Zeit macht gerade Halle Berry (50, "Extant") durch. Auf Instagram postete sie ein Bild von sich, ihrem Söhnchen Maceo (3) und ihrem Kater Playdough, von dem sie sich jetzt mit einem rührenden Post verabschiedete. Gestern habe sie Playdough einschläfern lassen müssen, da er an einem Hirntumor gelitten habe. "Dieser kleine Kerl hat unser Leben erhellt und uns 16 Jahre lang jeden Tag Freude bereitet", schrieb die tierliebe Schauspielerin, die 2004 Catwoman verkörperte. ("The Call - Leg nicht auf!" und viele weitere Filme mit Halle Berry können Sie hier auf Blu-ray und DVD bestellen)

Maceo und Playdough seien dicke Freunde gewesen. "Jeden Morgen haben sie zusammen gefrühstückt. Playdough hatte sein Trockenfutter und Maceo seine Cheerios." Seite an Seite seien sie immer auf dem Boden gesessen. Durch die Beziehung zu dem Kater hätten Maceo und Berrys Tochter Nahla (9) gelernt, Mitgefühl zu haben und gütig zu sein. Playdough habe gestern alle daran erinnert, "dass es besser ist geliebt und verloren, als niemals geliebt zu haben. Wir werden ihn vermissen."

 

0 Kommentare