Piano und Saxophon in der Jazzbar Vogler Ebenholz, Elfenbein und Messing

Der Münchner Saxophonist aus Basel: Max Geller. Foto: JBV

Maximilian Geller kam 1964 in Basel zur Welt und studierte in Berlin, Graz und New York. Der Saxophonist, Filmkomponist und Mundstückbauer war vier Jahre lang Teil des Ensembles der Münchner Lach-und Schießgesellschaft.

 

München - Er schrieb zahlreiche Melodien für Film und Fernsehen, etwa für „Herbstwind“, den Tatort oder „Ein Fall für zwei“. Heute Abend spielt er mit Andi Kissenbeck ( Piano) in der Jazz Bar Vogler. Das Duo vereint exquisite Spielkultur mit glänzendem Ton, cool, aber nicht kalt. Die ausgewogene Dynamik der beiden Musiker verspricht ein sublimes Zusammenspiel.

Jazzbar Vogler | Rumfordstr. 17 | Beginn 20:30 Uhr

 

0 Kommentare