Pflegenotstand Grüne: Notfallversorgung in München sichern!

Die Grünen fordern Maßnahmen gegen den Pflegemangel. Foto: az

In einem Dringlichkeitsantrag fordert die Fraktion der Grünen Maßnahmen gegen den Pflegemangel.

 

München - Ein schwer krankes Baby, das vom Notarzt nicht in die nächstgelegene Klinik gebracht werden kann, weil die wegen Personalmangel keine Notfälle mehr annehmen kann. Fälle wie dieser, über den die AZ berichtete, häufen sich.

Der Pflegenotstand in München ist bekannt, die Situation, gerade bei der Versorgung von Kindern, dramatisch. Das hat nun auch die Stadtrats-Grünen alarmiert. In einem Dringlichkeitsantrag fordern sie, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, "um der Beseitigung des Pflegenotstandes auf Bundes- und Landesebene endlich Priorität einzuräumen". Auf dieser Ebene müsse auch die Unterbewertung der pflegenden Berufe beseitigt werden, so Stadträtin Lydia Dietrich.

Die Kommunalpolitik könne leider höchstens begleitende Maßnahmen ergreifen. Das städtische Klinikum müsse aber prüfen, ob kurzzeitig zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden können. "Die gegenwärtige Situation ist einer Stadt wie München unwürdig", so Dietrich.

Um diese genau zu erfassen, soll das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) am Donnerstag die aktuelle Versorgungslage darlegen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading