Pep Guardiola vor dem Duell gegen Arsenal So will Pep Mesut Özil ausschalten

Pep Guardiola auf der Pressekonferenz in London Foto: dpa

Pep Guardiola hat mit dem FC Barcelona zwei Mal in der Champions League gegen den FC Arsenal in einer K.o.-Runde gespielt. Beide Male war es eine klare Sache für Barca, Pep kam beide Male in die nächste Runde. 

 

LONDON - Vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League im „Emirates Stadium“ am Mittwoch (20.45 Uhr, ZDF und Sky live) sprach der Bayern-Coach in einer internationalen Pressekonferenz über:

die personelle Situation
: „Es fehlen nur Ribéry, Shaqiri und Badstuber. Wir haben 19 Spieler dabei, morgen werden elf anfangen.“

Arsenal: „Es ist mein drittes Mal hier, ich habe mit Barca hier bei Arsenal aber nie gewonnen. Du kannst Arsenal über die 90 Minuten nie komplett dominieren, dafür sind sie zu gut, vor allem zu Hause in ihrem Stadion.“

die möglicherweise zu lasche Konkurrenz in der Bundesliga
: „Es ist immer schwierig, ein Spiel in der Bundesliga zu gewinnen. Aber wir sind hier im prestige-trächtigsten Wettbewerb der Welt. Es ist ein guter Test für uns, um zu erfahren, auf welchem Niveau wir derzeit in Europa spielen.“

die Rolle von Philipp Lahm: „Es wäre unmöglich hier zu sein, ohne ihn. Er ist einer der zwei, drei wichtigsten Spieler des FC Bayern. Er spielt immer gut. Alle Positionen auf dem Platz kann er spielen – nur im Tor, auf der Position von Manuel Neuer wäre es schwierig. Für mich ist ein Traum wahr geworden, dass ich Philipp trainieren kann. Er ist der intelligenteste Spieler, mit dem ich je zusammengearbeitet habe.“

Lesen Sie auch: Neuer: "Wir standen kurz vor dem Aus"


über Mesut Özil: „Als Barca-Trainer habe ich oft gegen ihn und Real Madrid gespielt. Er ist ein Top-Top-Spieler, ein guter Junge, tolle Pässe. Wir müssen ihn kontrollieren. Daher müssen wir schauen, so oft wie möglich selbst den Ball zu haben.“

die mögliche Titelverteidigung der Bayern, was ein Novum wäre
: „Es ist sehr schwierig, für mich schwieriger als in früherer Zeit. Die Mannschaften sind so gut vorbereitet, so gut fokussiert. Wir müssen morgen unsere Chancen kreieren, sonst hast du in so einem Wettbewerb in Europa keine Chance. Wir müssen eine super-super-Leistung zeigen.“

 


 

 

10 Kommentare