"People"-Magazin ehrt Hollywood-Star Lupita Nyong'o - die schönste Frau der Welt

Das strahlende Lächeln einer Siegerin: Lupita Nyong'o Foto: imago/UPI Photo

Erst im März ist Lupita Nyong'o für den Film "12 Years A Slave" mit einem Oscar ausgezeichnet worden. Nun hat sie einen Preis gewonnen, der nichts mit ihrer schauspielerischen Leistung zu tun hat.

 

New York - Das New Yorker "People"-Magazin hat am Mittwoch die schönste Frau der Welt gekürt. Die Wahl fiel dabei auf "12 Years A Slave"-Star Lupita Nyong'o. Die 31-Jährige darf sich nun mit dem Titel "Most Beautiful" - die Allerschönste - schmücken und tritt damit die Nachfolge von Schauspiel-Kollegin Gwyneth Paltrow (41) an.

Die in Mexiko-Stadt geborene und in Kenia aufgewachsene Tochter eines kenianischen Politikers sagte zu ihrer Auszeichnung: "Das ist aufregend und ein Riesen-, Riesen-Kompliment." Obwohl ihre Mutter ihr schon als junges Mädchen immer gesagt habe, dass sie hübsch sei, habe sie immer Menschen mit heller Haut und langen blonden Haaren als Schönheitsideal angesehen. "Irgendwann fing ich aber an, meiner Mutter zu glauben", erklärt Nyong'o in einem Video-Interview mit dem "People"-Magazin.

Am meisten freue sie sich jedoch, "wenn mich jemand hübsch nennt, ohne dass ich auch nur einen Tupfen Make-up auf der Haut habe". Mit "14 oder 15" habe sie das erste Mal Make-up aufgetragen. Aber es war "schrecklich" gibt die Schauspielerin zu. Damals habe ihre Tante ihre Augen so dunkel gemacht, dass "ich aussah, als hätte mir jemand auf beide Augen geschlagen".

Der seit 1990 vergebene Titel "Most Beautiful" wird übrigens nicht nur an Frauen vergeben. In den Jahren 1996 bis 1998 ging die Auszeichnung an die Hollywood-Stars Mel Gibson, Tom Cruise und Leonardo DiCaprio. Am häufigsten wurde bisher Julia Roberts als "Most Beautiful" geehrt (1991, 2000, 2005, 2010).

 

0 Kommentare