Peinlicher Moment bei Sexszene "Superman" Henry Cavill: Erektion am Set

Henry Cavill hat peinliche Anekdoten vom Set auf Lager Foto: Joel Ryan/Invision/AP

Da bekommt der Titel "Mann aus Stahl" doch gleich eine ganz andere Bedeutung: "Superman"-Darsteller Henry Cavill passierte bei einer Sexszene das, wovor es den meisten männlichen Schauspielerin wohl graut.

 

Sexszenen sind nie leicht und schon gar nicht sexy, wie Schauspieler nie müde werden zu betonen. Bei Henry Cavill (32, "Batman v Superman: Dawn of Justice") scheinen sich zumindest bei manchen Körperteilen erotische Gefühle zu regen. Wie er im Interview mit dem Magazin "Men's Fitness" nun gestand, bekam er während einer besonders heißen Szene für die TV-Show "Die Tudors" eine Erektion.

"Das ist mir nur einmal passiert, und es war sehr peinlich", sagte Cavill. "Ein Mädchen musste auf mir sitzen, sie hatte spektakuläre Brüste, und ich hatte meine - Teile nicht in eine harmlose Position gebracht. Sie hat sich dann so ziemlich an meinem ganzen Körper gerieben, und nun ja, er wurde etwas hart." Hinterher entschuldigte er sich "übermäßig" bei seiner Kollegin. "Es ist nicht gerade toll, wenn du in einem professionellen Schauspiel-Umfeld bist und einen Steifen bekommst, oder?"

Trotz - oder gerade wegen - dieses Ausrutschers betont auch Cavill, wie unwohl sich Schauspieler bei Sexszenen fühlen. "Es ist äußerst unangenehm, in einem Raum voller Menschen nackt zu sein. Das letzte, was es ist, ist sexy."

 

 

2 Kommentare