Peinliche Twitter-Panne US-Präsident Donald Trump "verlegt" Super-Bowl-Sieger in den falschen Staat

Donald Trump löschte seinen falschen Tweet wieder – doch da war es schon zu spät. Foto: Alex Brandon/AP/dpa

Donald Trump hat sich nach dem Super-Bowl-Sieg der Kansas City Chiefs einen groben Schnitzer geleistet. In seinem Gratulations-Tweet verlegte der US-Präsident Kansas kurzerhand in den falschen Staat.

 

Miami - US-Präsident Donald Trump hat bei seiner Gratulation an den neuen Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs geografische Schwächen gezeigt. "Ihr habt den Bundesstaat Kansas toll repräsentiert", schrieb Trump kurz nach dem Finalsieg der Chiefs über die San Francisco 49ers (31:20) bei Twitter. Was Trump zunächst jedoch wohl nicht wusste: Kansas City liegt in Missouri.

Der Präsident löschte den Tweet schnell und sendete einen korrigierte Fassung, doch da war es schon zu spät. Die Original-Mitteilung hatte im Internet längst die Runde gemacht. Der Hohn und Spott der Twitter-User war dem Präsidenten damit sicher.

Die Chiefs aus der US-Football-Profiliga NFL holten in Miami ihren zweiten Titel nach 1970.

8 Kommentare