Paul Walker tot Mit Vin Diesel: "Fast & Furious 7" kommt trotz Unfall

Hauptdarsteller Vin Diesel bei der Premiere der jüngsten "Fast & Furious"-Ausgabe Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Nach dem tragischen Unfalltod herrschte großes Rätseln über die Zukunft des geplanten siebten Teils der "Fast & Furious"-Reihe. Regisseur James Wan hat nun versichert: Der Film mit Hauptdarsteller Vin Diesel wird auf jeden Fall in die Kinos kommen.

 

Die Filmreihe "Fast & Furious" wird wie geplant fortgesetzt - trotz des unerwarteten Unfalltods von Schauspieler Paul Walker. Das hat Regisseur James Wan (36, "Saw") nun in einem kurzen Gespräch mit dem Klatschportal "TMZ" durchblicken lassen. Er bestätigte, dass die Arbeiten am siebten Teil der Reihe um Hauptdarsteller Vin Diesel (40) weiterlaufen - und dass weiterhin geplant ist, den Film ins Kino zu bringen.

Wan sagte zugleich, das Team des Streifens sei "ziemlich traurig" und in "ziemlich düsterer Stimmung" nach dem Tod des Co-Stars Walker. Zugleich versuche man aber mit der schwierigen Lage "klarzukommen". Vin Diesel hatte sich zuvor bereits mit einer emotionalen Rede von Walker verabschiedet. "Diese Liebe, die ihr Paul gezeigt habt... das werde ich nie vergessen. Danke, dass ihr gekommen seid und diesem Engel da oben im Himmel zeigt, wie sehr ihr ihn geschätzt habt", sagte er vor Fans bei einer Gedenkveranstaltung an der Unfallstelle.

Paul Walker war vergangene Woche bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der Star wurde nur 40 Jahre alt. Die Dreharbeiten zum siebten "Fast & Furious"-Teil bis zu dem Unglück in vollem Gange. Unklar ist, wie viele von Walkers Szenen vor seinem Tod bereits gedreht waren. Laut dem Magazin "Variety" wurden bisher vermutlich vor allem die kostspieligen Action-Sequenzen abgearbeitet. Eine Neufassung des Drehbuchs, die wahrscheinlich nötig sein wird, macht die Weiterarbeit an dem Streifen zu einer enormen Herausforderung.

1 Kommentar