Paul Breitner wird 60 "Ihr könnt mich alle gern haben"

 "Western bei Real"

 

 "Eines vorweg: Ich wollte nie Schauspieler werden, aber das war eine nette Sache.

Ich kannte Regisseur und Produzent Peter Schamoni aus meiner Anfangszeit in München, aus der Kneipe Alter Simpl, da waren meine Frau Hilde und ich damals zu Hause, mindestens ein Mal die Woche dort. Als ich im Frühjahr 1975 in Madrid bei Real war, rief mich Peter an und erzählte, dass sie demnächst einen Western in den Bergen außerhalb Madrids drehen – mit Hardy Krüger in der Hauptrolle. Peter meinte: Dieser eine US-Sergeant Stark hat einen Kopf auf wie der Paul. Er fragte, ob ich Lust hätte für ein paar Tage mitzumachen. Ich sagte wunderbar, gerne.

Wir haben die Filmcrew, vor allem diejenigen, die gerade nichts zu tun hatten, in unser Haus in Madrid eingeladen, die hingen dann am Pool ab. 1984 habe ich noch in „Kunyonga – Mord in Afrika“ mitgemacht, da ich Regisseur Otto Retzer kannte. Wir haben eine Woche in Kenia gedreht, ich hatte eine kleine Rolle als Rechtsanwalt. Es war toll. Für mich war das toll. Ich konnte lernen, wie man sich vor der Kamera bewegt, wie man spricht. Eine Art Fortbildung.“

 

0 Kommentare