Passau Polizei beschlagnahmt „Schießkugelschreiber“

"James Bond-verdächtig": Eine geradezu filmreife Waffe haben Schleierfahnder der Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle in Passau sichergestellt - einen "Schusskugelschreiber". (Symbolbild) Foto: az/Hübl

"James Bond-verdächtig": Eine geradezu filmreife Waffe haben Schleierfahnder der Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle in Passau sichergestellt.

 

Passau - Im Auto eines 34 Jahre alten Mannes fanden Beamte am Sonntag einen sogenannten Schießkugelschreiber und insgesamt 100 Schuss Munition, wie die Polizei am Montag mitteilte. Mit der verbotenen Waffe, die äußerlich einem Stift ähnele, lasse sich kleinkalibrige Munition abfeuern, hieß es.

Gegen den Besitzer wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Er durfte seine Reise nach dem Hinterlegen einer Kaution aber fortsetzen.

 

0 Kommentare