Party-Auftakt in Kitzbühel Bilder: Promis feiern Champagner-Party in Kitzbühel

Party-Auftakt in Kitzbühel. Die Bilder! Foto: Wackerbauer

Prickelnder Party-Auftakt beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel: Andreas Gabalier, Franziska Knuppe, Eva Habermann und Co. feierten sich beim "Veuve Clicquot Skizirkus" für das Hahnenkammrennen warm - und Sophie Wepper kam mit neuem Freund David zum Hüttenzauber!

 

Kitzbühel - Promi-Magnet Kitzbühel! Das 74. "Hahnenkammrennen" lockt die Stars an diesem Wochenende in Scharen in den Tiroler Luxus-Skiort - und wurde auch in diesem Jahr wieder zu einem Party-Slalom für die VIPs. Vor und nach dem berühmtesten Abfahrtsrennen der Welt auf der legendären "Streif" gaben die Prominenten auf der Party-Piste Gas. Prickelnder Auftakt des Party-Marathons: der "Veuve Clicquot Skizirkus" am Freitag, zu dem "Veuve Clicquot" schon im vierten Jahr rund 150 VIPs geladen hatte.

Los ging's um 14 Uhr - und wie angekündigt war es "die etwas andere Après Ski Party": die Fete stieg in einem stylish-schicken Chalet, die man eigens für diesen Anlass in die Winterlandschaft (gerade an diesem Tag viel endlich der Schnee) gebaut hatte. Der Champagner floss aus der Magnum-Flasche und das Hotel "Grand Tirolia" tischte kulinarische Köstlichkeiten wie Kartoffelsuppe, Lachs und Eintopf vom Almochsen auf.

Im Blitzlicht stand vor allem Alpenrocker Andreas Gabalier, der trotz Bibbertemperaturen in der kniekurzen Lederhose auftauchte: "Ohne meine Lederhosen geht fast gar nichts mehr. Ich hatte heute Morgen eine Jeans an, aber als ich in den Spiegel geschaut habe, da habe ich mich doch lieber umentschieden. Aber alles easy. Ich bin obenrum warm eingepackt und habe dicke Stutzen an. Wir Steirer sind da nicht so empfindlich", meinte er lachend. Was bedeutet ihm das Hahnenkammrennen? "Es ist ein Mythos. Und dass der Schnee noch zur rechten Zeit gekommen ist, trägt noch mehr zu diesem Mythos bei. Ich freu' mich riesig drauf. Ich bin mit drei Freunden aus Graz hier und wir werden wohl so ziemlich alle Feste an diesem Wochenende mitnehmen, das ist doch klar." Mit reichlich Champagner? "Normalerweise erfreue ich mich an einem kühlen Gläschen Bier. Aber ein Gläschen Champagner nehme ich heute gerne mit." Er war ohne seine Freundin gekommen - was sagt sie dazu dass er einen Männerausflug nach "Kitz" unternommen hat? "Sie freut sich auch tierisch", meinte er nur. Für ihn steht an diesem Wochenende aber nicht nur Party auf dem Programm: "Ich werde morgen das Charity-Skirennen mitfahren."

Lesen Sie hier: Das ist die Mini-Streif

Schauspielerin Sophie Wepper hatte ihren neuen Freund David Meister (38, Unternehmer aus München) mitgebracht - der erste gemeinsame Auftritt der beiden auf dem Partyparkett. Groß kommentieren wollte sie diese Premiere nicht, aber auf sie Frage, ob die beiden ein Paar sind, nickte sie: "Ja". Dass die beiden sich gut verstehen war übrigens nicht zu übersehen.... Von der Party zeigte sie sich auch begeistert: "Eine wunderbare Einstimmung auf das Hahnenkammwochenende. In den letzten Jahren hatte ich Kitzbühel an diesem Wochenende wegen des Trubels immer gemieden." Die beiden feierten mit Dirndl-Designerin Lola Paltinger und deren Freund Andi Meister. Familienbande: "Andi ist der Bruder von David", erklärte Sophie.

Top-Model Franziska Knuppe war eigens aus Berlin angejettet - eine doppelte Premiere: "Ich bin nicht nur zum ersten Mal beim Hahnenkammrennen, sondern auch zum allerersten Mal in Kitzbühel", erzählte sie. "Ich bin maximal einmal durch den Ort gelaufen da wir immer in Tirol Skiurlaub machen. Vom Rennen selbst werde ich aber leider nichts mitbekommen da ich morgen ganz früh schon wieder nach Hause fliege.

Das Wochenende gehört der Familie." Ski oder Après Ski - was liegt ihr mehr? "Ich bin begeisterte Skifahrerin und Im Februar geht es auch mit der Familie in die Skiferien nach Tirol. Unsere Tochter Mathilda wird dann das Skifahren lernen. Was Après Ski angeht bin ich eher von der langweiligen Sorte", gestand sie. "Nach dem Skifahren gehe ich normalerweise zum Wellness ins Hotel. Aber heute ist eine gute Gelegenheit dazu. Für sie standen zwei Partys an diesem Tag auf dem Programm: "Heute Abend geht's noch zur Weißwurstparty. Mal sehen, ob ich dann auch meine erste Weißwurst essen werde. Ich esse zwar gerne Wurst, habe mich aber bei Weißwurst immer geweigert." Auch Schauspielerin Eva Habermann gab ihr Hahnenkammdebüt: "Ich bin zum ersten Mal hier. Ich habe gehört, dass "Arnie" kommen soll, da habe ich gerne zugesagt. Wann bekommt man den schon mal live zu sehen?" Sie kam in Begleitung einer Freundin: "Mein Freund Ingo ist in Berlin beim Arbeiten. Er moderiert eine Live-Reportage für das "Dschungelcamp". Ich gehe später noch zur Weißwurstparty." Einen Partymarathon will sie nicht absolvieren: "Nach dem Rennen morgen geht's gemütlich in den Wellnessbereich."

Für Unterhaltung sorgten "John Munich and Friends": Star-DJ John Munich trat gemeinsam mit dem Saxophonisten Axel Kühn und der Sängerin Eva Letizia auf und heizte den Gästen ordentlich ein. Ins Schwitzen kamen die Gäste auch an den verschiedenen Spielstationen: zum Beispiel beim Snow Polo, bei einer "Après-Ski-Reise" im Stil der "Reise nach Jerusalem" und beim Bau der "Miss Snow Clicquot", quasi einem weiblichen Schneemann.

Der Einsatz von Schauspieler Stephan Luca hatte sich gelohnt. Er holte bei der Challenge im Schnee Platz 2 und wurde mit einer Flasche Champagner belohnt: "Ich bin heute König der Herzen", lachte er. Er war im zweiten Jahr bei der Party mit dabei: "Ich drehe gerade in München, die Episodenhauptrolle für die Serie "Monaco 110", insofern passte es gut. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Skifahrer. Die Bretter, die ich liebe, ist die Theaterbühne. Aber genauso gern mag ich die "Skibretter"", so der Land Rover Markenbotschafter (Land Rover war Partner des Events und shuttelte die VIPs zur Location). Moderator Jochen Schropp moderierte die Schnee-Olympiade - eine Premiere: "Mein erstes Hahnenkammrennen und gleichzeitig mein erster Besuch in Kitzbühel. Eine abgefahrene Atmosphäre", lobte er. Was gehört für ihn zu einer Après Ski Party dazu? "Jagertee, Schnaps - und dass man sich zu späterer Stunde obenrum frei macht und auf der Theke tanzt", lachte er. Für ihn war's ein Blitzbesuch: "Vom Rennen morgen bekomme ich leider nichts mit. Ich fliege heute Abend noch nach Hamburg weil ich morgen für "Hafenkante Hamburg" drehe."

Gil Ofarim und Freundin Verena Brock waren bei der Party gut aufgehoben: "Ich bringe im Februar mein neues Album "Seid ihr dabei" und gehe auf Tournee. Da will ich mir nicht kurz vorher ein Bein brechen. Deswegen ziehe ich Après Ski dem Skifahren derzeit vor." Dabei: Alexa Agnelli (PR Managerin Veuve Clicquot), Vanessa Dietl (Tochter des Münchner Modekönigs Max Dietl, Mode-Designerin Sonja Kiefer, Anwalt Ulrich Hieronimi. PR-Lady Uschi Ackermann, Stephanie Gräfin von Pfuel und Verleger Hendrik te Neues, Moderator Guido Kellermann mit Casha Schilling, Innegrit Volkhardt (Chefin Hotel Bayerischer Hof München).

 

1 Kommentar