Paris-Ausflug teuer bezahlt Kaiserslautern suspendiert Stürmer Osayamen Osawe

Stürmer Osayamen Osawe bezahlt einen Paris-Ausflug teuer. Foto: dpa

FCK-Stürmer Osayamen Osawe ist bis kommenden Montag vom Trainings- und Spielbetrieb der Profis suspendiert. Der gebürtige Nigerianer hatte trotz Krankmeldung einen Ausflug nach Paris unternommen.

 

Kaiserslautern - Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat seinen Stürmer Osayamen Osawe bis einschließlich kommenden Montag vom Trainings- und Spielbetrieb der Profis suspendiert.

Der Verein bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. Osawe habe sich nach vorheriger Krankmeldung am Wochenende in Paris aufgehalten. "Jeder Spieler hat eine Verantwortung gegenüber dem Verein und der Mannschaft. Wer sich an Absprachen nicht hält, muss dafür die Konsequenzen tragen", sagte Trainer Tayfun Korkut dem "Kicker".

Der in Nigeria geborene Osawe hatte sich bei den Pfälzern am Donnerstag krankgemeldet und deshalb auch beim Testspiel gegen Großaspach am Freitag gefehlt. Am Samstag unternahm der 23-Jährige dann einen Ausflug nach Paris - was später aufflog. Osawe droht neben seiner Suspendierung nun auch "eine empfindliche Geldstrafe für sein unprofessionelles Verhalten", wie Sportdirektor Uwe Stöver erklärte.

 

0 Kommentare