Panorama Vulkane in Japan und Indonesien: Verkehrschaos

Auf der japanischen Insel Kyushu sorgt die Aschewolke eines Vulkans für Verkehrsbehinderungen Foto: APV

TOKIO/SYDNEY - Behinderungen im gesamten Verkehr: Vulkane in Japan und Indonesien haben große Aschewolken ausgespuckt. Züge fallen aus, Autobahnen werden geschlossen und der Flugverkehr lahmt.

 

Vulkane in Japan und Indonesien haben großeAschewolken ausgespuckt und damit den Verkehr behindert. Auf Japanssüdlicher Insel Kyushu schleuderte ein Vulkan am Freitag weiter Rauchund Asche bis zu drei Kilometer hoch in den Himmel. Anwohnerflüchteten aus ihren Häusern, berichteten japanische Medien. Zügefielen aus, eine Autobahn wurde teilweise und die Startbahn einesregionalen Flughafen zeitweise geschlossen.

Ein Vulkanausbruch auf der Insel Java behinderte unterdessen denFlugverkehr zu Ferienzielen auf der indonesischen Insel Bali.Tausende australischer Touristen mussten deshalb ihre Urlaubspläneändern. „Die Sicherheit muss vorgehen“, sagte Simon Westaway von deraustralischen Billigfluglinie Jetstar. Zwar sei die Sicht hin undwieder gut genug für die Flüge, doch Aschewolken gefährdeten denAnflug auf den Flughafen Denpasar.

dpa

 

0 Kommentare