Panorama Urlaubsfotos: Die gute neue Dia-Show

Was tun mit all den Urlaubsfotos? So heben Sie Ihre Bilder am besten online auf – und so zeigen Sie sie am besten herum. Foto: dpa

MÜNCHEN - Was tun mit all den Urlaubsfotos? Heute Teil 2 derSerie: So heben Sie Ihre Bilder am besten onlineauf – und so zeigen Sie sie am besten herum,damit alle ihre Freude damit haben...

 

Haben Sie auch soviele schöne Fotos im Urlaubgemacht – weil man auf dentollen Speicher-Chips so vielPlatz hat und drauf losknipsenkann? Und jetzt stehen Sie damit dem ganzen Bilderberg?Die AZ hat Tipps zusammengestellt,was man am bestendamitmacht. Teil zweider Serie:

ONLINE-ARCHIVIERUNG

Wessen Festplattevon gespeichertenDigitalfotos überquillt undwer sich nicht mit externenFestplatten oder mit der Archivierungauf CDs behelfen will,dem bietet sich die Möglichkeit,seine Fotos online zu verwahren.Es gibt viele Anbieter,etwa picasa.google.de, windowslive.de/fotos, Roodle.de.Der bekannteste und größteOnline-Archivar für Fotos istaber das Portal flickr.com.5000 Uploads pro Minute,weltweit 40 Millionen Nutzer,die vier Milliarden Bilder onlinegestellt haben, das sinddie beeindruckenden Zahlen.Die Benutzer könnendigitale Fotos und Videosmit Kommentarenoder Notizenauf die Websitestellen. Siewerden in Kategoriensortiert, esgibt die Möglichkeitnach Stichwortenzu suchen oder dieFotostrecken anderer Benutzeranzuschauen.

Die Fotos können für jedensichtbar veröffentlicht werden,aber auch so hochgeladenwerden, dass nur der Besitzerder Fotos oder eine vonihm ausgesuchte Gruppe daraufZugriff hat. 82 Prozentder Nutzer stellt seine Fotosaber der Allgemeinheit zurVerfügung – die Community-Funktion von flickr.

Die Mitmenschen, die Zugriffauf die eigenen Fotos bekommen,können genau festgelegtwerden. Damit könnenOma und Opa, Tante Annetteund die Freundin Lisa sofort einenBlick auf die Urlaubsfotoswerfen, ohne dass sie zu einem„Diaabend“ eingeladenwerden müssen. Auch picasaund andere Dienste bietendiese Möglichkeit – etwa auchfür Gruppen, die zusammenim Urlaub waren, dass jederFotos beisteuern kann.

Eine Besonderheit hat derkleinere Anbieter roodle.deim Angebot. Er bietet die Möglichkeit,Alben zu erstellen, andenen mehrere Leute teilnehmenund mit ihren Bildern befüllenkönnen – eine hübscheMöglichkeit nach Familientreffenoder Geburtstagspartys.

ANSCHAUEN PER BEAMER

Digitale Fotos wollen abernicht nur archiviert, sondernauch angeschaut werden –sonst war ja die ganze Müheumsonst. Wer nicht Papierbildernim Fotoalbum vorzieht,kann dies zum Beispiel direktauf dem Schirm des PC oderLaptops machen – da lässt allerdingsdie Bildqualität zuwünschen übrig. Auch ist dasbei mehreren Betrachtern wenigergeeignet, weil die Blickwinkeldann für die anderenzu schlecht sind. Besser ist es,die Fotos mit Hilfe eines anden PC angeschlossenen Beamersauf eine Leinwand (odereine glatte, weiße Zimmerwand)zu projizieren.

BILDERSCHAU AM TV-GERÄTDank der immer größerenund besser auflösenden TVBildschirmeerfreut sich auchdas Betrachten von digitalenFotos am Fernsehgerät wachsenderBeliebtheit. PC, Laptopoder Speichergerät können direktan den Fernseher angeschlossenwerden. Dies geschiehtam besten, falls derBildschirm darüber verfügt,mittels USB-Anschluss. MancheGerätehaben auch Lesegerätefür Speicherchips. Besondersreizvoll ist die Foto-Vorführungam TV-Schirm, wennsie über ein Notebook mit einemPräsentationsprogrammverfügen, es muss ja nicht daskomfortable Powerpoint sein.

Angeschlossen werdensollte der Laptop über DVIoderHDMI-Ausgang. Beide erlaubenes, Hintergrundmusikzu den „Dias“ an den Fernseherzu schicken. Aber aucheine analoge VGA-Verbindungfunktioniert zur reinen Bildübertragung.

DIE IDEALE „DIA“-SCHAU

Stundenlange Fotovorführungensorgten schon zu Zeitendes Diaprojektors fürschwere Augenlider. WählenSie deshalb nur die besten Bilderaus. Ordnen Sie die Fotosentweder chronologisch oderanhand von Themenbereichen.Schauen Sie die Präsentationeinmal ohne Publikumdurch und erinnern Sie sich dabeian kleine Erlebnisse, mitdenen Sie Ihr Publikumunterhalten können. HabenSie die gewünschteAbfolge erstellt, speichernSie alle Fotos ineinem separaten Ordnerund mit neuem Dateinamen.NummerierenSie die Fotos ambesten in aufsteigenderReihenfolge.Viele Dateinamenin einemRutschlassen sichlaut „Chip online“flott mitdem kostenlosenXnView ändern.Die Urlaubsfotoskönnenauch mitPowerpointvorgeführtwerden –Schnickschnackwie musikalischeUmrahmungund Texte eingeschlossen

 

0 Kommentare