Panorama 800 Meter Metall gestohlen: Bahnstrecke gesperrt

Illustration Foto: dpa

BERLIN - 800 Meter Oberleitung wurden beschädigt: Wegen eines Metalldiebstahls ist der Zugverkehr auf der Strecke Berlin-Hannover seit Freitagmorgen gesperrt.

 

Die ICE-Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover istam Freitagmorgen teilweise gesperrt worden. „An denOberleitungsanlagen zwischen Wustermark und Ribbeck sind rund 800Meter Metall gestohlen worden“, sagte eine Bahnsprecherin aufDAPD-Anfrage. Dieser Streckenabschnitt sei daher ab 4.30 Uhrkomplett gesperrt worden. Seit 7.30 Uhr sei die Strecke eingleisigbefahrbar, fügte die Sprecherin hinzu.

Wegen der Sperrung kam es in den ersten Stunden zu Verzögerungenvon bis zu 60 Minuten. Solange die Strecke nicht vollständigbefahrbar sei, entstünden weiterhin Verspätungen von bis zu 30Minuten, hieß es weiter. Die Reparaturarbeiten würden noch bis zumSamstagvormittag andauern. Der Schienenersatzverkehr für denNahverkehr werde bis dahin aufrecht erhalten bleiben.

Diebe verkaufen Beute an Altmetall-Händler

In den vergangenen Monaten und Jahren wurde mehrfach Metall anOberleitungsanlagen und sogar alte Schienen gestohlen. „Die Diebeverkaufen ihre Beute anschließend an Altmetall-Händler. Meistensist für diese nicht erkennbar, dass es sich um gestohlenes Materialhandelt“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf DAPD-Anfrage.Die Täter würden die Beute häufig nicht am Stück, sondern inkleinen Teilen anbieten.

Für Metalldiebe sind ICE-Bahnstrecken recht lukrativ: „Oftmals istder Kupferanteil bei Oberleitungsanlagen auf ICE-Strecken besondershoch, da diese sehr stabil und dehnfähig sein müssen“, erklärte derSprecher. Derzeit liege der Preis für hundert Kilogramm Kupfer beirund 540 Euro.

Die Zahl der Metalldiebstähle ist laut Bundespolizei witterungs-und wirtschaftsbedingt. „Wenn es besonders kalt ist, wird wenigergestohlen und wenn der Metallpreis sehr hoch ist, eher mehr“, fügteder Sprecher hinzu. Es handele sich bei den Taten aber nicht umorganisierte Kriminalität, sondern vielmehr um Einzeltäter oderkleine Gruppen aus der Region.

apn

 

0 Kommentare