Pamela Andersons Sex-Tape David Hasselhoff wollte nicht

David Hasselhoff konnte sich bis heute das Sex-Tape von Pamela Anderson nicht angucken. Foto: dpa/az

David Hasselhoff weigert sich bis heute, sich das Sex-Tape von seiner ehemaligen Kollegin Pamela Anderson anzusehen. Es wäre, als würde er seiner eigenen Schwester beim Geschlechtsverkehr zuschauen.

 

Los Angeles - David Hasselhoff konnte sich das Sex-Tape von Pamela Anderson nicht anschauen.

Der Schauspieler stand mit seiner Kollegin jahrelang für die beliebte Serie 'Baywatch' vor der Kamera. Auf diese Weise sind sich die beiden (nicht körperlich) näher gekommen und genießen seitdem eine enge Freundschaft. Dies habe es ihm unmöglich gemacht, sich das berühmte Tape anzuschauen, das Anderson bereits in den 90er-Jahren mit ihrem damaligen Ehemann Tommy Lee gemacht hatte.

Hasselhoff war gemeinsam mit Schauspielerin Jim Carrey-Ex Jenny McCarthy in der Radiosendung 'Sirius XM's Dirty, Sexy, Funny' zu Gast und antwortete auf die Frage, ob er sich das Video angesehen habe, ohne Umschweife: "Nein. Nein! Weil ich sie kenne. Es wäre, als würde ich meiner eigenen Schwester dabei zusehen. Nein, das konnte ich nicht." Als er McCarthy fragte, ob sie es sich angesehen habe, antwortete sie anders, obwohl auch sie mit Anderson (für 'Scary Movie 3') bereits vor der Kamera stand: "Ich kenne sie auch. Ich liebte es! Aber ich bin verrückt, David."

 

0 Kommentare