Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence übergibt sich am Filmset von "Die Tribute von Panem"

Jennifer Lawrence bei der Comic-Con International in San Diego/Kalifornien Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Ein Filmdreh verlangt Hollywood-Stars einiges ab. So musste sich jüngst die Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence am Set von "Die Tribute von Panem - Flammender Zorn" übergeben, weil sie während einer Schiffsszene scheinbar seekrank wurde. Co-Star Liam Hemsworth wurde beinahe Opfer dieser Spuckattacke.

 

Los Angeles - Das waren wohl ein paar Wellen zu viel für Jennifer Lawrence (23, "Like Crazy"). Für ihren neuesten Film "Die Tribute von Panem - Flammender Zorn" musste der Hollywood-Star gemeinsam mit Kollege Liam Hemsworth (23, "Empire State") eine Schiffsszene drehen. Dafür wurden die beiden in einem Special-Effects-Pool mit Wellengang ordentlich durchgerüttelt - so sehr, dass sich die 23-Jährige übergeben musste.

Ein Anwesender beschrieb die Szene. "Plötzlich schrie sie, dass ihr schlecht werde. Jen befahl den Effekt-Jungs aufzuhören, das Boot zu schaukeln", berichtet er laut dem US-Magazin "The National Enquirer". Aber da war es schon zu spät: Vor der versammelten Film-Crew entleerte Lawrence ihren Mageninhalt am Deck des Kulissen-Schiffes. Dass Co-Star Hemsworth unbeschadet entkam, hat er der schnellen Reaktion von Jennifer zu verdanken, die sich im letzten Moment gerade noch von ihm wegdrehen konnte.

Peinlich berührt entschuldigte sich die Oscar-Gewinnerin bei allen für den kleinen Zwischenfall. Nach einer kurzen Pause zum Frischmachen nahm sie die Dreharbeiten wieder auf.

 

0 Kommentare