Hoher Sachschaden Haus in München steht in Flammen: Bewohner auf der Flucht

, aktualisiert am 27.11.2018 - 12:45 Uhr
Der Feuerwehr-Einsatz in Bogenhausen. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Foto: Feuerwehr München

In einem Mehrfamilienhaus in Bogenhausen hat es lichterloh gebrannt. Die Bewohner wurden durch das Feuer am frühen Morgen überrascht. 

Bogenhausen - Schock am frühen Dienstagmorgen: Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Bogenhausen sind zwei Bewohner wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Wie die Feuerwehr berichtet, rückten bei dem Einsatz mehrere Löschtrupps mit schwerem Atemschutz aus, die Helfer waren stundenlang im Einsatz.  

Zwei Zimmer im Erdgeschoss des Hauses an der Rhönstraße standen bereits in Flammen, als die Feuerwehr gegen 4.35 Uhr vor Ort war.

Einsatz dauert mehrere Stunden

Zu dem Zeitpunkt seien die beiden Bewohner des Hauses bereits ins Freie geflüchtet, berichtete die Münchner Feuerwehr weiter. Helfer des Rettungsdienstes hätten sie versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Der Münchner Polizei zufolge sind die beiden Bewohner unverletzt. Der eine Bewohner habe den Brand bemerkt und gerade noch rechtzeitig seine Nachbarin wecken können. Mehrere Stunden lang waren die Helfer mit dem Nachlöschen beschäftigt, so die Feuerwehr weiter. Strom und Gas in dem Haus seien abgestellt worden.

Die Bilanz der Polizei vom Dienstag: Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Allerdings sei das Gebäude nicht mehr bewohnbar. Der Schaden liege bei geschätzt etwa 500.000 Euro.

Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading