Olympia in Rio Weniger als die Hälfte aller Tickets verkauft

Im Maracanã-Stadion werden am 5. August die Olympischen Spiele von Rio eröffnet. Foto: srt

Gut fünf Monate vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) gibt es beim Ticketverkauf noch viel zu tun. Weniger als die Hälfte der angebotenen Eintrittskarten wurden bisher verkauft.

 

Lausanne - Ein Großteil der Tickets für die Olympischen Spiele in Rio bleibt fünf Monate vor Beginn in den Vorverkaufsstellen liegen. Wie Mario Andrada, Kommunikationsdirektor von Rio 2016 erklärte, seien 47 Prozent der insgesamt 5,7 Millionen Eintrittskarten für die Wettkämpfe abgesetzt worden. Das brachte einen Umsatz von 194 Millionen US-Dollar (178 Millionen Euro). Vor allem in Brasilien selbst stockt der Ticketverkauf.

Teure Tickets sind begehrter

Da aber vor allem die teuren Tickets nachgefragt wurden, fiel das wirtschaftliche Fazit weniger schlecht aus. "Wir haben 74 Prozent des gesamten Ticket-Umsatzes erreicht", sagte Andrada. So sind die Premium-Events sowie die Eröffnungsfeier schon "fast komplett ausverkauft".

Noch ernüchternder fielen die Verkaufszahlen für die Paralympics aus. Nach Informationen des Branchendienstes "insidethegames" seien bislang nur 15 Prozent der angebotenen Tickets nachgefragt worden.

 

1 Kommentar