Olympia-Aus Trotz Debakel: Cortina darf weitermachen

Bundestrainer Pat Cortina darf trotz des historischen Scheiterns in Olympia-Qualifikation weitermachen

Bietigheim-Bissingen  – Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) will auch nach der verpassten Olympia-Qualifikation weiter mit Bundestrainer Pat Cortina zusammenarbeiten. Das bestätigten Präsident Uwe Harnos und Generalsekretär Franz Reindl nach dem 3:2-Sieg nach Verlängerung am Sonntag gegen Österreich. Im entscheidenden Qualifikationsspiel in Bietigheim-Bissingen wäre ein Sieg in der regulären Spielzeit notwendig gewesen, um sich für Sotschi 2014 zu qualifizieren.

 

„Ja, jetzt spielen wir erstmal die WM im Mai“, sagte Harnos auf die Frage, ob man trotz des erstmaligen Scheiterns eines DEB-Männerteams in einer Olympia-Qualifikation weiter mit Cortina arbeiten werde. „Ja, natürlich“, hatte Reindl geantwortet. Auch Cortina ließ keinen Zweifel daran, weiter machen zu wollen: „Selbstverständlich, ich habe ja einen Vertrag und bin froh, hier zu sein.“

Cortina, der in dieser Saison auch den EHC München aus der Deutschen Eishockey-Liga betreut, hatte im vergangenen Jahr einen Dreijahreskontrakt als Trainer und Sportdirektor erhalten.
 

 

2 Kommentare