Okotie, Wittek und Co. Fünf Länderspiel-Löwen gehen auf Reisen

Für ihr Land im Einsatz: die Löwen-Profis Stefan Mugosa, Rubin Okotie und Maximilian Wittek. Foto: dpa(2),GES/Augenklick

Fünf Auswahlspieler des TSV 1860 sind in der kommenden Woche für ihre Nationalmannschaften unterwegs. Sehen Sie hier, wo Rubin Okotie, Maximilian WIttek und Co. auflaufen.

 

München - Mit vier Punkten aus zwei Spielen geht's für den TSV 1860 in die Länderspielpause. Während Trainer Benno Möhlmann seine Mannschaft vor dem nächsten Liga-Duell am 21. November gegen den FC St. Pauli weiter auf Vordermann bringen will, werden fünf Profis einstweilen fehlen: Das Sturmduo Rubin Okotie und Stefan Mugosa wird ebenso auf Länderspiel-Reisen gehen wie die Youngster Marius Wolf, Maximilian Wittek und Milos Degenek.

Okotie ist unmittelbar nach dem 0:0 der Löwen in Braunschweig nach Alicante gereist, wo sich das Team von ÖFB-Trainer Marcel Koller auf das Testspiel-Duell gegen die Schweiz vorbereitet. Am Dienstag geht's für Okotie und die für die EM 2016 qualifizierten Österreicher im Wiener Ernst-Happel-Stadion gegen die Eidgenossen. Anpfiff ist um 20.45 Uhr.

Für Sturm-Kollege Mugosa steht derweil am Donnerstag ein Test mit Montenegro an: Um 18 Uhr geht's in Skopje gegen Mazedonien.

Die beiden Junglöwen Maximilian Wittek und Marius Wolf wurden für die U20 nominiert: Für das Team von Trainer DFB-Trainer Frank Wormuth stehen die beiden Länderspiele gegen Italien (Donnerstag) und Polen (Montag) auf dem Programm. Beide Duelle beginnen jeweils um 18 Uhr.

Abräumer Milos Degenek muss die längste Reise auf sich nehmen: Der 21-Jährige testet mit der australischen U23 zweimal am Persischen Golf: Erst wartet am Donnrstag in Doha die U23 von Katar, dann treffen Degenek und Co. am Montag auf den Iran.

 

2 Kommentare