Offizielles Statement mit Werbung Boris Becker selbstironisch: Wo hat er sein ganzes Geld gelassen?

Tennislegende Boris Becker beweist Selbstironie. Im Zuge seiner misslichen Finanzlage macht der Vierfach-Vater jetzt Werbung für eine Hotelkette. Auf Instagram kündigt Becker ein offizielles Statement zum Thema "Wo ist eigentlich das ganze Geld geblieben?" an.

 

Angeblich plagen Boris Becker Millionen-Schulden, sogar gewonnene Pokale und Trophäen soll er deshalb verkaufen wollen. Gegenüber den Medien und in der Öffentlichkeit hat sich der 50-Jährige in den letzten Wochen nur noch sporadisch über seine finanziellen Sorgen geäußert - stattdessen ließ er Anwälte sprechen.

Auf Twitter schreibt Boris Becker jetzt: "Da ich auf die Frage 'Wo ist eigentlich das ganze Geld geblieben?' nicht mehr hören kann, habe ich ein offizielles Statement zu diesem Thema aufgenommen." Doch ein Statement bleibt er seinen Followern weiter schuldig. Stattdessen verweist er auf ein Video auf seinem Instagram-Kanal.

Tatsächlich findet sich dort dieses "offizielle Statement" zur angekündigten Frage, doch auch im Video bleibt die Frage unbeantwortet. Boris Becker verrät darin eben nicht, wo er sein Geld gelassen hat.

Stattdessen teast er mit seiner angeblichen Stellungnahme einen Werbeclip einer Hotelkette an hat. Darin legt er sich auf ein Hotelbett, schaltet den Fernseher an und antwortet auf die Frage, wo die Millionen blieben: "Hier jedenfalls nicht." Eingeblendet werden dann die Kosten pro Übernachtung ab 49 Euro.

Boris Becker hat offenbar einen neuen Werbe-Deal an Land gezogen. Neben einer Gage bringt der neue Clip ihm vor allem Sympathien ein. Für seinen selbstironischen Umgang mit der eigenen Misere erhält Becker in den sozialen Netzwerken viel Lob, das er natürlich gern auf Twitter und Co. teilt...

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading