Offizielle Todesursache steht fest Kobe Bryant: Leiche wurde von den Behörden freigegeben

Kobe Bryant wurde nur 41 Jahre alt Foto: Chip Somodevilla/CNP/AdMedia/ImageCollect

Jetzt können Kobe Bryant und seine Tochter Gianna bald ihre letzte Ruhe finden. Ihre Leichen wurden von der Gerichtsmedizin nach dem Hubschrauberabsturz an die Familien übergeben.

 

Am 26. Januar starben der Basketball-Star Kobe Bryant (1978-2020) und seine Tochter Gianna (2006-2020) bei einem Helikopterabsturz. Jetzt gaben die Behörden die Leichen der insgesamt neun Verstorbenen von der Gerichtsmedizin im Los Angeles County zur Bestattung frei; sie wurden an die Familien übergeben, wie unter anderem der US-Sender "CNN" berichtet. Die Identität von Bryant sei durch den Abgleich seiner Fingerabdrücke festgestellt worden. Auch wurde die offizielle Todesursache bekannt gegeben: stumpfes Gewalttrauma nach einem Unfall.

Noch in dieser Woche soll außerdem ein erster Vorbericht zur Absturzursache veröffentlicht werden. Die Transportbehörde, die den Unfall derzeit untersucht, kündigte an, in Kürze die ersten Erkenntnisse zu verkünden. Es werde sich dabei aber lediglich um eine Aneinanderreihung von bisher feststehenden Fakten handeln, für eine echte Bewertung oder gar eine Festlegung sei es noch zu früh. Die Untersuchungen an der Absturzstelle wurden bereits am vergangenen Freitag beendet.

Kurz nach dem Absturz spekulierten zahlreiche Medien - teils gestützt durch Expertenmeinungen und Augenzeugenberichte -, dass dichter Nebel ein wahrscheinlicher Absturzgrund gewesen sein könnte. Demnach habe der Pilot möglicherweise die Orientierung verloren. Zum Zeitpunkt des Absturzes zogen Nebelschwaden durch die Metropolregion Los Angeles.

0 Kommentare