Offensivkräfte des TSV 1860 Matmour und Aycicek absolvieren individuelle Einheiten

Mussten am Montag Extra-Schichten einlegen: Karim Matmour (l.) und Levent Aycicek. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Vor dem Start der Vorbereitung auf das Düsseldorf-Spiel dosiert Löwen-Coach Kosta Runjaic das Training. Zwei Profis müssen jedoch Extra-Übungen absolvieren.

 

München - Die Stimmung war am Montagvormittag im Training des TSV 1860 gelöst. Am Ende der Einheit flachsten die Spieler miteinander. Konditionstrainer Zvonko Komes machte noch ein paar Stretching-Übungen mit dem Team.

Ohnehin: Löwen-Coach Kosta Runjaic dosiert am Anfang der Woche das Training, um dann Mitte der Woche voll in die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag (13.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) einzusteigen. Am Dienstag haben die Sechzger trainingsfrei.

Während ihre Kollegen am Montag die letzten Dehnübungen absolvierten, mussten jedoch die Offensivkräfte Karim Matmour und Levent Aycicek nochmal richtig ran. Für sie waren mehrere individuelle Übungen angesetzt, offenbar zielte das Programm auf die Spritzigkeit der offensiven Mittelfeldspieler ab.

So mussten die beiden mehrere Stationen mit Sprints meistern. Co-Trainer Tuncay Nadaroglu schaute dabei kritisch zu. Ausgepumpt, aber zufrieden gingen sie nach dem Training schließlich mit ihren Kollegen in die Kabine.

 

0 Kommentare