Offener Brief Angst um grüne Wiesen

Die A8 am Irschenberg. Foto: dpa

Fachverbände appellieren an Söder, Bayerns Landschaften zu schützen.

 

In einem offenen Brief baten unter anderem die Vorsitzenden der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, die Bayerische Architektenkammer und der Bund Naturschutz Heimatminister Söder darum, das in Bayern gültige Anbindegebot nicht weiter zu lockern.

Laut Gebot dürfen neue Siedlungen nur an bestehende angeschlossen werden, wodurch die freien Landschaften vor Bebauung geschützt werden. In der Heimatstrategie „Heimat Bayern 2020“ seien jedoch Erleichterungen für Gewerbeansiedlung, vor allem an Autobahnen und vierspurigen Straßen geplant.

Dies führe laut Fachverbänden zu Zersiedelung, dem Verfall von Dörfern und unterstütze den Kampf der Kommunen um neue Gewerbeansiedlung. Der Bund Naturschutz hat zudem eine Massenpetititon gestartet, die den Bayerischen Landtag auffordert, nachhaltige, flächensparende Siedlungsstrukturen zu planen, die Innenentwicklung unterstützen.

 

1 Kommentar