Österreichisches Gymnasium "Das esse ich heute Abend": Lehrer tötet Kaninchen

In Niederösterreich tötete ein Lehrer Kaninchen vor den Augen seiner Schüler. Foto: dpa

In Niederösterreich hat ein Biologie-Lehrer seinen Lehrauftrag wohl etwas zu genau genommen: Um den Schülern die Anatomie eines Kaninchens näher zu bringen, tötete und sezierte er es vor ihren Augen.

 

Horn – Medienberichten zufolge ist der Lehrer in seiner Freizeit selbst Kaninchenzüchter und brachte zwei Tiere aus seinem Bestand mit in den Unterricht. Obwohl ihn die rund 14 Jahre alten Schüler und Schülerinnen anflehten, die Tiere zu verschonen, tötete der Lehrer die Kaninchen mit einem Bolzenschussgerät. Laut heute.at sollen einige Kinder dem Lehrer sogar Geld im Tausch für das Leben eines Kaninchens geboten haben, wurden jedoch mit den Worten "Das esse ich heute am Abend" abgewiesen.

Nachdem Schüler und Eltern den Direktor auf den Vorfall aufmerksam gemacht haben, drohen dem Lehrer nun disziplinarische Konsequenzen. Die Niederösterreichischen Nachrichten berichten, dass der Präsident des Landesschulrats den Pädagogen zum Rapport einbestellt habe: "Wenn es so ist, wie es mir geschildert wurde, ist es nicht tolerierbar", erklärte Hermann Helm gegenüber der Zeitung.

 

5 Kommentare