Österreich Salzburger lagert halbe Tonne Feuerwerkskörper im Keller

Eine halbe Tonne Feuerwerkskörper hat ein Mann in Salzburg in seinem Keller gelagert. Foto: dpa

In Österreich entdeckte die Polizei bei einer Kontrolle ein illegales Lager mit Silvesterknallern - insgesamt wurde eine halbe Tonne Böller sichergestellt.

 

Salzburg - Eine halbe Tonne Feuerwerkskörper hat ein Mann in Salzburg in seinem Keller gelagert. Die Polizei entdeckte das illegale Lager bei einer Kontrolle. Die brandgefährlichen Raketen, Batterien, Kracher und Bengalen wurden beschlagnahmt und in ein sicheres Depot gebracht.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der Händler übers Internet Feuerwerkskörper vertrieben, besaß aber keine Genehmigung für die Lagerung der Pyrotechnik. Notwendige bauliche Einrichtungen wie Brandschutztüren fehlten.

Die Beamten stießen auch auf 26 Raketen der sogenannten Kategorie 4, die als besonders gefährlich gelten. Sie wurden in den Sprengstoffbunker der Landespolizeidirektion gebracht, wo sie bis zur kontrollierten Vernichtung zwischengelagert werden.

0 Kommentare