Obersendling Mann will Waschmünzautomat aufbrechen

Kurz, bevor er an das Münzgeld in einem Automaten kam, wurde ein Einbrecher in Obersendling unterbrochen: eine Anwohnerin hatte ihn bemerkt. Foto: dpa, Marc Müller

Gegen 4 Uhr morgens hört eine Frau ungewöhnliche Bohrgeräusche aus dem Keller ihres Mehrfamilienhauses. Sie ruft die Polizei.

 

Obersendling - Sein Bohren hat ihn verraten. Deshalb wurde ein Aufbrecher am Dienstagmorgen gegen 4.15 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Seumestraße in Obersendling auf frischer Tat ertappt.

Eine Bewohnerin war durch das ungewöhnliche Bohrgeräusch am frühen Morgen aufgeschreckt. Zudem war ihr ein fremder Mann aufgefallen, der nicht in das Wohnanwesen gehörte. Sie verständigte sofort die Polizei.

Die Beamten durchsuchten die Kellerräume. In der Waschküche fanden sie schließlich typisches Einbruchswerkzeug. Auch der Täter war ziemlich schnell gefunden. Er hatte sich auf den Heizungsrohren unterhalb der Decke versteckt.

Wie sich herausstellte, war der 42-jährige Italiener gerade dabei gewesen, die in den Kellerräumen aufgestellten Waschmünzautomaten aufzubrechen. Erst kürzlich war er wegen solcher Straftaten aus der Haft entlassen worden. Nachdem er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde er dem Ermittlungsrichter zu Entscheidung über die Haftfrage vorgeführt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading