Obermenzing Fleischwunde: Rüpel schubst Kinderwagen aus Bus

Der Mann rempelte so ungeschickt an den Kinderwagen, dass die Mutter rückwärts aus dem Bus stürzte. (Symbolbild) Foto: dpa Picture Alliance

Rücksichtslos: Ein Fahrgast schubst beim Aussteigen einen Kinderwagen aus dem Bus. Die junge Mutter stürzt dabei zu Boden und verletzt eine Seniorin schwer.

 

Obermenzing - Ein achtloser Fahrgast hat am Montagnachmittag beim Aussteigen aus dem Bus einen schweren Unfall verursacht. Er brachte eine junge Mutter mitsamt ihrem Kinderwagen zu Fall, als diese gerade aus dem Bus aussteigen wollte.

Die 31-jährige Ärztin war mit dem Bus der Linie 143 in Richtung Olympiaeinkaufszentrum unterwegs und wollte an der Haltestelle "Sarasatestraße" aus dem Bus steigen. Zunächst ließ sie eine Seniorin aussteigen, dann wollte sie mit dem Kinderwagen ebenfalls den Bus verlassen.

Dabei drängelte sich ein rücksichtsloser Fahrgast so an ihr vorbei, dass er gegen den Kinderwagen stieß und die Frau damit rückwärts aus dem Bus stieß. Die junge Mutter stürzte zu Boden und versuchte, im letzten Moment den Kinderwagen festzuhalten und vom Umkippen zu bewahren. Dabei stieß sie so unglücklich an das Bein der zuvor ausgestiegenen 85-Jährigen, dass diese mit einer Fleischwunde in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der rücksichtslose Rempler flüchtete, ohne dass seine Personalien festgestellt werden konnten. Die beiden Frauen konnten im Nachhinein lediglich sagen, dass der Mann sehr groß und korpulent gewesen sei.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

4 Kommentare