Obergiesing Kind rennt gegen Tram - leicht verletzt

Zehntausende Münchner fahren täglich mit der Trambahn. Aber wie viele der Züge sind neu, und welche sind veraltet? Das will der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg genauer wissen. Foto: Gregor Feindt

Riesen Glück hatte ein zehnjähriger Bub, der an der Tegernseer Landstraße in eine Tram der Linie 25 gelaufen ist. Der Schüler erlitt nur leichte Prellungen.

 

München - Ein zehnjähriger Junge ist an einer Haltestelle in München gegen eine Tram gelaufen und dabei leicht verletzt worden. Das Kind übersah am späten Dienstagnachmittag beim Aussteigen aus einer anderen Straßenbahn den herannahenden Zug, wie die Polizei mitteilte.

Der 53 Jahre alte Fahrer konnte den Unfall trotz Schnellbremsung nicht vermeiden. Der Schüler lief seitlich gegen die Tram und erlitt leichte Prellungen. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Straßenbahnbetrieb wurde für 45 Minuten in beide Fahrtrichtungen unterbrochen.

 

0 Kommentare