Obergiesing Defekte Heizdecke setzt Bett in Brand

Eine defekte Heizdecke löste einen Brand in einer Wohnung am Walchenseeplatz in Giesing aus. Foto: dpa

Am Donnerstag, 12. März 2015, gegen halb 3 Uhr kam es am Walchenseeplatz zu einem Wohnungsbrand. Durch eine defekte Heizdecke wurde die Matraze und teilweise das Bett einer 54-Jährigen zerstört. Die Frau zog sich eine schwere Rauchvergiftung zu.

 

Giesing - Durch den technischen Defekt einer Heizdecke hat es in Giesing, am Walchenseeplatz, gebrannt. In der Wohnung einer 54 Jahre alten Frau wurde dadurch die Matratze ihres Bettes zerstört. Die Heizdecke brannte bis auf den Lattenrost des Bettgestells nieder.

Die Frau bemerkte den Brand, rief die Feuerwehr und wollte anschließend selbst das Feuer löschen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung zog sich die 54-Jährige eine schwere Rauchgasvergiftung zu. Als die Feuerwehr eintraf, verließ die Frau mitsamt ihrem Hund die Wohnung, schloss die Wohnungstür und überließ der Feuerwehr den Brand. Dadurch blieb der Treppenraum des mehrgeschossigen Wohnhauses rauchfrei.

Die Feuerwehr löschte den Brand schnell und brachte die Matraze ins Freie. Die 54-Jährige wurde vom Rettungsdienst behandelt und mit Begleitung des Feuerwehr-Notarztes in ein Krankenhaus gebracht. Eine Nachbarin nahm den Hund in ihre Obhut. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr belüftet. Die anderen Bewohner des Hauses waren durch den Brand zu keiner Zeit gefährdet.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading