Oberbayern Traunstein: Falsche Polizisten betrügen Rentnerin

Falsche Polizisten haben einer Rentnerin in Traunstein 200 Euro abgezockt. Lesen Sie hier, wie der Betrug ablief.

 

Traunstein – Falsche Polizisten haben in Traunstein ihr Unwesen getrieben. Bereits Mitte Juli war eine 68-jährige Frau auf der Bundesstraße 306 von zwei uniformierten Männern kontrolliert und um über 200 Euro betrogen worden. Aufgrund mehrerer Ungereimtheiten wandte sich die Frau nun an die Polizei, wie die Beamten in Rosenheim am Montag mitteilten. Demzufolge wurde die Rentnerin von einem vermeintlichen Polizisten mit einer Kelle angehalten. Ein weiterer Uniformierter blieb an der Beifahrerseite stehen. Die beiden Männer verlangten von der Frau 200 Euro, weil sie ihren Enkel auf dem Rücksitz nicht richtig gesichert habe. Zudem forderten sie noch 35 Euro „Schreibgebühren“. Die Rentnerin bezahlte die Verwarnung in bar und bekam eine Quittung. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet mögliche weitere Geschädigte um Hinweise.

 

0 Kommentare