Nur wegen Justin Timberlake Nach Auftritt bei MTV Video Music Awards: Keine 'N Sync-Reunion mehr

Chris Kirkpatrick findet sich zu alt für 'N Sync-Comeback. Die Jungs hätten sich nur wegen Timberlake noch einmal zusammengefunden.

 

New York/Berlin – Für den US-Musiker Chris Kirkpatrick (41) ist ein Comeback der Boyband 'N Sync derzeit kein Thema. In einem Interview mit einem US-Radiosender am Montag (Ortszeit) sagte er: „Nein, es ist nichts geplant – auch wenn ich nicht ausschließe, dass wir irgendwann noch einmal auf Tour gehen.“ Der 41-Jährige scherzte: „Ich bin zu alt dafür.“

Bei den MTV Video Music Awards am Sonntag war Justin Timberlake erstmals seit 2002 wieder gemeinsam mit seinen vier früheren Bandkollegen aufgetreten. „Es war ein unvergessliches Erlebnis“, betonte Kirkpatrick, „es war eine tolle Sache – allein um mal wieder festzustellen, was wir aneinander lieben und was wir aneinander hassen.“

Die Jungs hätten sich nur wegen Timberlake noch einmal zusammengefunden. Vier Trophäen hatte der US-Popstar bei der Gala abgeräumt. 'N Sync gehörten neben Kirkpatrick und Timberlake auch Joey Fatone, JC Chasez und Lance Bass an.

 

0 Kommentare