Nürnberg Gemeinde gewährt 17-Jährigem Kirchenasyl

Kirchenasyl für einen 17-Jährigen: Eine Nürnberger Gemeinde verhindert so die Abschiebung eines Somaliers in sein Heimatland. (Archivbild) Foto: Uwe Zucchi, dpa

Damit er nicht abgeschoben wird, hat eine Gemeinde in Nürnberg einem 17-jährigen Somalier Kirchenasyl gewährt. 

Nürnberg - Eine Nürnberger Gemeinde hat einem Jugendlichen aus Somalia Kirchenasyl gewährt und so seine Abschiebung verhindert. „Das Thema Kirchenasyl ist ein Zeichen, dass die Kirche sich wieder aktiv in die Flüchtlings- und Asylpolitik einmischt“, sagte der Ausländerbeauftragte des evangelischen Dekanats Nürnberg, Pfarrer Kuno Hauck, am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Der 17 Jahre alte ehemalige Kindersoldat könne nun Asylantrag in Deutschland stellen, er lebe wieder in einer Wohngruppe in Nürnberg. Nach Haucks Schilderungen wurde der heute 17-Jährige in seiner Heimat in eine Kinderarmee gezwungen. Ihm gelang jedoch die Flucht: Auf einem Flüchtlingsboot erreichte er im November 2008 Italien.

 

1 Kommentar