Nürnberg gegen Fürth Wiesinger: "Wir sind Favorit"

FCN-Trainer Michael Wiesinger warnt vor Fürthern, die elf ihrer 15 Punkte auswärts geholt haben. Gegen den Tabellenletzten sind die Karten vor dem Spiel dennoch klar verteilt.

 

Nürnberg - Seit elf Spielen im heimischen Stadion ungeschlagen, den Tabellenletzten der Bundesliga als nächsten Gegner vor der Brust. Die Ausgangslage vor dem Derby zwischen Nürnberg und Fürth scheint vom Papier her klar zu sein. Auch beim FCN ist man sich vor der 256. Auseinandersetzung mit den Kleeblättern der Rollenverteilung bewusst.

"Wenn man auf die Tabelle schaut, sind wir Favorit", sagt Club-Coach Michael Wiesinger. "Wir haben ein Heimspiel und müssen diese Rolle deshalb auch annehmen." Einen Selbstläufer erwartet der Trainer aber trotz toller Heimbilanz in dieser Saison gegen das Schlusslicht der Liga nicht. "Es kommt hier nicht eine Mannschaft nach Nürnberg, die nur 15 Punkte hat. Es kommt eine Mannschaft, die auswärts elf Punkte geholt hat und dort oft nur an Nuancen gescheitert ist", warnt Wiesinger. "Wir dürfen nichts unterschätzen."

Sein eigenes Team sieht Nürnbergs Fußballlehrer in einer guten Verfassung. Wiesinger: "Die Mannschaft ist optimistisch. Kann sie auch. Das Spiel gegen München haben wir aufgearbeitet. Wir haben angesprochen, was wir dort nicht gut gemacht haben."

Die Bedeutung des Derbys gegen Fürth kann der Club-Trainer aus eigener Erfahrung nachvollziehen. "Ich hatte als Spieler mal eine Saison, da waren es glaube ich vier Derbys. Das war schon fast eine Derby-Übersättigung", erinnert sich Wiesinger schmunzelnd. "Aber es war immer eine besondere Stimmung. Da merkt man, wie wichtig das Spiel für die Region ist."

0 Kommentare