Notfall in Plattling Mutter will rauchen und lässt Baby im Zug weiterfahren

"Der Zug hät kurz in Plattling, da kann ich doch schnell eine rauchen", dachte sich eine Mutter und ließ ihr Baby kurzerhand alleine im Waggon sitzen. Da gehen die Türen zu!

 

Plattling – Für eine Zigarette hat eine 40-Jährige aus Niederbayern ihr Kleinkind alleine im Zug zurückgelassen. Während die Mutter bei einem kurzen Halt in Plattling (Landkreis Deggendorf) auf dem Bahnsteig rauchte, hätten sich die Türen geschlossen und die Bahn sei Richtung Passau abgefahren, sagte am Donnerstag ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Freyung. Im Zug blieb die sieben Monate alte Tochter in ihrem Kinderwagen zurück.

Die Frau aus Wegscheid (Landkreis Passau) nahm sich ein Taxi und alarmierte die Bundespolizei. Diese informierte den Zugbegleiter und das kleine Mädchen wurde bis zum Eintreffen der Mutter in der Dienststelle in Passau versorgt. Der Sprecher bestätigte einen Bericht der „Passauer Neuen Presse“. Der Vorfall hatte sich bereits am vergangenen Samstag ereignet. „Die Frau hatte angenommen, dass der Zug wie üblich fünf Minuten in Plattling hält“, erläuterte der Sprecher der Bundespolizei. Da die Bahn aber bereits Verspätung hatte, schlossen sich Türen frühzeitig.

 

7 Kommentare