Noch mehr Betrug beim Autoclub? "Zeit": ADAC rechnete Besucherzahlen hoch

Nach Informationen der Wochenzeitung "Zeit" soll der ADAC die Zuschauerzahlen für das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring systematisch gefälscht haben.

Köln – Der ADAC soll nach Informationen der Wochenzeitung „Zeit“ die Zuschauerzahlen für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring systematisch hochgerechnet haben.

Das Blatt beruft sich dabei auf Dokumente, die belegen, dass die vom ADAC genannten Zahlen bis zu viermal höher sind als die Menge der tatsächlich verkauften Tickets.

Der ADAC Nordrhein in Köln sagte auf dpa-Anfrage, die verkauften Tickets seien bei der Ermittlung der Zuschauerzahlen nur eine von mehreren Komponenten.

Auch andere Karten etwa für Fahrer, Teams und Gäste, Freikarten, Mehr-Tages-Tickets oder Permanent-Pässe flössen in die Statistik mit ein. Diese Zählweise sei im Übrigen gängige Praxis bei nationalen und internationalen Großveranstaltungen, erklärte der ADAC.

 

1 Kommentar