"Poldi & Schweini" Bayern gelingt viraler Hit zur Brangelina-Trennung

Mindestens so süß wie Brangelina: Schweini und Poldi. Foto: FC Bayern-US / Twitter

Hollywood ist in heller Aufregung: Brangelina, das Vorzeigepärchen der Filmwelt, hat sich getrennt. Das US-Büro des FC Bayern reagierte mit Humor, und verzückte damit das Internet.

 

New York - Seit einiger Zeit haben die Bayern ein Büro in den USA, genauer gesagt in New York. Die dortige Social-Media-Abteilung zeigte sich heute nicht zum ersten Mal von seiner humorvollen Seite. Während Hollywood wegen der Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie in hellem Aufruhr ist, haben sich die US-Onliner der Bayern dem Thema auf eine etwas andere Art und Weise genähert.

Auf Twitter posteten sie ein Bild von Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski, und dem passenden Kommentar zur Brangelina-Trennung: "Brangelina ist die traurigste Trennung seit Poldi und Schweini".

Nach dem Sommermärchen 2006 galten die beiden jungen Wilden, Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski, als unzertrennliches Duo, dass für jeden Spaß zu haben sei. Zudem kickten sie ein paar Jahre gemeinsam in München. Mit der Rückkehr von Podolski zum 1.FC Köln im Jahr 2009, trennten sich ihre Wege wieder.

Mit dem Brangelina-Witzchen gelang dem Social-Media-Team des FCB ein hübscher Viral-Erfolg. Das Posting sammelte allein bei Twitter bereits über 1.800 Retweets und 2000 Likes.

 

0 Kommentare