Niederlage beim MSV Noten für den TSV 1860 in Duisburg: Von gut bis mangelhaft

Rieder, Weber, Mölders (l-r-) & Co. verlieren in Duisburg - die Einzelkritik zum Spiel. Foto: imago images / Eibner, AZ

Der TSV 1860 verliert gegen den favorisierten MSV Duisburg trotz eines Blitzstarts mit 1:2. Wie sah der AZ-Reporter die Leistung der Löwen-Spieler? Die Noten in der Einzelkritik. 

 

Duisburg – Nach zwei Siegen in Serie verlieren die Löwen bei Aufstiegsaspirant Duisburg mit 1:2. Die Sechzger können sich bei Schlussmann Hendrik Bonmann bedanken, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist. Die Sechzger in der Einzelkritik.

Die Noten für die Löwen gegen Duisburg

HENDRIK BONMANN, NOTE 2: Machte die Löwen unter der Woche zu Wiesn Champions. In Duisburg zeigte er mehrere ganz starke Paraden, wenngleich er einmal die Kugel prallen ließ, um im Nachfassen zu klären.

MARIUS WILLSCH, NOTE 4: Licht und Schatten beim Aushilfs-Rechtsverteidiger. Mal fand er Lösungen, er wirkte teils auch überfordert: Beim 1:1 viel zu weit weg von Duisburgs Flankengeber.

FELIX WEBER, NOTE 4: Der Kapitän hatte seine Abwehr und die Duisburger Angreiferin der Anfangsviertelstunde gut im Griff. Danach schwammen Weber wie Nebenmänner - der Spielführer kam etwa beim 1:2 nicht in den Zweikampf.

Rieder patzt beim 1:2

TIM RIEDER, NOTE 4: Der Neulöwe, auch Option als Abräumer, durfte wieder an der Seite des Kapitäns agieren. Diesmal nicht so überragend wie gegen Jena. Wichtige Rettungstat auf der Linie, aber vernascht vor dem 1:2.

PHILLIPP STEINHART, NOTE 4: Einmal mehr der Unglücks-Löwe. Kam beim 1:1 gegen Torschütze Vermeij einen Schritt zu spät. Scheiterte per direktem Freistoß und flog später völlig überflüssig mit Gelb-Rot vom Platz.

DANIEL WEIN, NOTE 4: Der Versuch, das Zentrum mit seinem neuen Nebenmann zu schließen, gelang nur phasenweise. Zu oft ließen der Abräumer und Sechzigs Defensivverbund dem MSV zu viele Räume.

DENNIS DRESSEL, NOTE 3: Bierofka wollte einen laufstarken Spieler als Bekiroglu-Ersatz. Dressel zeigte sich auch lauffreudig. Er lief aber auch viel hinterher. Leitete den Führungstreffer ein.

Lex sucht weiter nach seiner Form

STEFAN LEX, NOTE 5: Nach seinem Syndesmosebandriss sucht er weiter nach seiner Form. Versuchte viel, verdribbelte sich aber ein ums andere Mal und verließ den Rasen vorzeitig. 

PRINCE OSEI OWUSU, NOTE 3: Erstes Spiel, erste Minute - erster Treffer. Was für ein Einstand für den Prince in seiner zweiten Leih-Saison bei 1860. Danach aber kaum Ballaktionen mehr.

LEON KLASSEN, NOTE 4: Erwies sich einmal mehr als Impulsgeber. Quirlig, aber diesmal war kaum Durchkommen durch die Duisburger Reihen.

Mölders mit Assist für Owusu

SASCHA MÖLDERS, NOTE 4: Gekonnter Assist vor Owusus Führungstreffer. Ansonsten ackerte der Ex-Duisburger in dem Stadion, in dem er seine Frau geheiratet hatte, zumeist umsonst.

BENJAMIN KINDSVATER, NOTE 4: Sollte nochmal Schwung bringen, konnte sich aber kaum in Szene setzen.

TIMO GEBHART, NOTE 4: Kam nach gut einer Stunde, um das Spiel nochmal umzubiegen. Ein, zwei Aktionen hatte der Rückkehrer, der Ertrag blieb aus.

MARKUS ZIEREIS, KAM ZU SPÄT FÜR EINE BEWERTUNG

Umfrage

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading