Niederlage bei RB Leipzig Drei Mal die Note fünf: Der FC Bayern in der Einzelkritik

, aktualisiert am 18.03.2018 - 20:56 Uhr
Niedergeschlagen: Der FC Bayern spielt bei RB Leipzig schwach und verliert nach gefühlten Ewigkeiten mal wieder in der Bundesliga. Von der AZ gibt es dafür drei Mal die Note fünf. Klicken Sie sich in der Bildergalerie durch die Einzelkritik. Foto: imago/MIS

Nichts war es für den FC Bayern bei RB Leipzig: Jupp Heynckes rotiert die Mannschaft im Bundesliga-Kracher kräftig durch. Doch einige Spieler bleiben hinterher völlig unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik zu den Bayern.

Leipzig - RB Leipzig hat den großen FC Bayern mit viel Herzblut düpiert und den designierten Meister mit einem Denkzettel in die Länderspielpause geschickt. Im Duell der letzten verbliebenen deutschen Europapokalteilnehmer (hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen) siegte Vizemeister Leipzig gegen offensiv wie defensiv enttäuschende Bayern verdient 2:1 (1:1) und fuhr im fünften Aufeinandertreffen den ersten Sieg gegen den Branchenprimus ein.

Sandro Wagner trifft für FC Bayern

Nach dem Führungstor von Sandro Wagner (12.) brachten die Münchner vor 42.558 Zuschauern nur noch wenig zustande. Die Leipziger bestraften die vielen Nachlässigkeiten durch Tore von Naby Keita (37.) und Nationalstürmer Timo Werner (56.), der erstmals nach 543 Minuten wieder in der Liga traf.

Jupp Heynckes hatte sein Team kräftig durchrotiert - und das diesem offensichtlich nicht gut getan. Von der AZ gibt es für diesen müden Auftritt des Rekordmeisters drei Mal die Note fünf!

Klicken Sie sich in der Bildergalerie oben durch die Noten für die Roten.

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. null